Konzertsegel

Konzertsegel

Der Beschluss 1977, das festgelegte Sanierungsgebiet in Radolfzell auszudehnen, umfasste ebenfalls die Errichtung einer überdachten Bühne. Es wurde das Konzertsegel erbaut, welches sich in der wärmeren Jahreszeit wunderbar für kulturelle und musikalische Freiluft-Veranstaltungen eignet.


Konzertsegel Juni 1990
Konzertsegel Juni 1990

Ursprung und Verwendung

Seine schönste Seite zeigt Radolfzell vom See her. Nach der Sanierung der Altstadt gestaltete man Mitte der 1980er Jahre das Seeufer neu und errichtete das Konzertsegel. Die alten Ufermauern verschwanden. Durch Aufschüttung weiter Flächen entstand eine naturnahe Uferanlage, die von der futuristisch anmutenden Architektur des Konzertsegels geprägt wird. Das Konzertsegel bietet sich in der wärmeren Jahreszeit für kulturelle und musikalische Veranstaltungen im Freien an. Es finden außerdem regelmäßig Promenadenkonzerte statt. "Die Leichtigkeit und Beschwingtheit der Konstruktion soll Symbol sein für eine fröhliche Uferpromenade", wünschte sich damals Oberbürgermeister Neurohr. Die entstandene Grünmeile mit freien Blick auf den See zieht seither viele Besucher an die Uferpromenade.

Aufbau Konzertsegel
Aufbau Konzertsegel
Konzertsegel Juli 2017
Konzertsegel Juli 2017

Rock am Segel

Für alle Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg heißt es am letzten Schultag vor den Sommerferien in Baden-Württember „School’s out“! Zur Einstimmung auf die großen Ferien lädt der Jugendgemeinderat in Radolfzell zum Open-Air-Konzert „Rock am Segel“ ans Radolfzeller Seeufer. Zutritt zu Rock am Segel haben Jugendliche ab 14 Jahren (Ausweispflicht!), diese dürfen bei dieser Veranstaltung - unter dem Dach der Abteilung Kinder und Jugend - sogar bis 24 Uhr bleiben. Der Jugendgemeinderat ist Mitglied der Radolfzeller Festkultur, über verschiedenfarbige Bändchen wird die altersgerechtge Bewirtung gesteuert. Diese übernimmt der Jugendgemeinderat, mit Unterstützung einiger Sponsoren, selbst.